Schließen

Das Gebet ist...Das Gebet ist...

-

„Papa, Papa ich hab Kacka gemacht“, ruft das kleine Mädchen stolz, während sie ins Wohnzimmer gelaufen kommt. „Und darauf ist sie stolz“, fragst Du sofort. „Glaubt sie in wirklich, dass ihr Vater sie dafür loben wird? Für Kacka?"

Meistens versuchen wir Erwachsene uns so weit wie möglich von allen möglichen Ausscheidungen fernzuhalten. Niemand von uns verspürt das Bedürfnis von seinen persönlichen Geschäften zu erzählen.

Vielleicht sagte Jesus gerade deswegen, dass wir werden sollen wie die Kinder. Meist kommen wir dann zu unserem himmlischen Vater ins Wohnzimmer gelaufen, wenn wir vor Problemen und Entscheidungen stehen. Wir hoffen auf eine schnelle Antwort, es steht ja noch viel auf unserer To-Do-Liste. Ab und zu drehen wir uns auf dem Weg hinaus noch einmal um und flüstern ein flüchtiges „Danke“.

Doch wie oft kommen wir zu ihm und sagen: "Papa, ich habe heute echt Mist gebaut"?

Stattdessen schmeißen wir uns aufs Bett und schwimmen im Selbstmitleid. Dabei wünscht sich Gott so sehr, dass wir ohne Scheu zu ihm kommen und ihm alles erzählen, was uns auf dem Herzen liegt. Bei ihm können wir wieder aufatmen, auch wenn unser Leben nach Kacka stinkt.

Einfach aufatmen. Einfach atmen. Das Gebet ist das Atmen der Seele.

Geschrieben von Sharon Strimbu am Sonntag, 01 April 2018.